VIELLEICHT

24.03.2016



VIELLEICHT. Ein Komisches Wort, oder? (Gut, komisch ist auch, dass ich gerade darüber nachdenke. Aber vielleicht soll das gerade so sein!? Ich bin wohl irgendwie gerade (Blitzmerker-Style) darüber gestoßen, das ein Leben viel zu viele VIELLEICHTS beherbergt!

 

Getrennt, ist es übrigens etwas Positives ... ein VIEL LEICHT. Aber für wen verdammt? Doch wohl nur für Den, Der´s gerade ausspricht/schreibt, oder? Ich glaube ja ... NIEMAND mag dieses VIELLEICHT. Ein VIELLEICHT birgt irgendwie so viel Unsicherheit in sich. Und Alles, was irgendwie nicht sicher ist ... ist vielleicht (vielleicht auch gerade in dieser Zeit) gar nicht so gewollt. Oder gewünscht? Vielleicht?

 

Vielleicht gehört VIELLEICHT auch einfach nur aus unseren Wortschatz verbannt? Dieses VIELLEICHT ... wie dieses ... HÄTTE, KÖNNTE, WÜRDE!? Denn vielleicht habe sogar ich dieses blöde Wort schon selbst viel zu oft verwendet und die fehlende Verbindlichkeit dabei, schamlos für mich ausgenutzt!? Weil es einfach praktisch war/ist!? Vielleicht? 

 

Vielleicht ist VIELEICHT aber auch total sinnvoll ... denn wissen wir doch eigentlich ALLE ... die sich, dann und wann mal, ein VIELLEICHT "einfangen" ... ein VIELLEICHT läßt Dinge offen. Gern mit dem Hang zum negativen Ausgang ... ohne das jemals Jemand sagen könnte "Aber Du hast doch ..." ... "Nee, denn ICH habe ja nur VIELLEICHT gesagt!" Praktisch. 

 

Trotzdem ... vielleicht sollte dann und wann ein vorschnelles VIELLEICHT eher einem klaren JA oder NEIN weichen. Egal, wie unangenehm es sein könnte. Aber gut ... was weiß ich schon? 

 

Und vielleicht sind diese Gedanken gerade auch total unnütz? Wie viele andere Gedanken auch? Nachdenken an sich? 

Vielleicht!

Mein persönlicher Song zu diesem Text:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Olli (Montag, 18 April 2016 12:21)

    Neben VIELLEICHT gibt es auch zu viele ABER's im Leben... trotzdem irgendwie praktisch ;-)

PARTNER

NETZWERK