WAS BIN ICH? (Part1)

10.01.2017



Kennt Ihr noch diese Show mit dem Robert Lembke? Nein? Dann seid Ihr eindeutig zu jung! :) Ist aber auch egal, denn diese Frage bezieht sich nicht auf wildes Beruferaten und "5 Mark in´s Spar-Schwein" ... sondern lediglich auf mich ... ganz persönlich.

Bin ich stolz ein Deutscher zu sein? 

 

Ich wüsste gar nicht, warum ich darauf stolz sein sollte bzw. könnte!? Ich hatte nunmal einfach bloß das fragliche "Glück", hier geboren zu sein. Zwei verliebte Deutsche haben gefickt ... und das Produkt war/bin halt ich. Das Einzige, worauf ich wirklich stolz sein könnte (und auch bin), ist diese wunderbare Demokratie in der wir leben dürfen. Meinungsfreiheit. Schutz der Perönlichkeit bzw. jedes einzelnen Menschen. Unsere wunderschönen Landschaften - vor allem unsere Meere. Und zum großen Teil ... auch die Menschen. Aber hey ... DAS ALLES hab ICH doch nicht gemacht - ist also nicht mein Verdienst. Ich darf also vielleicht  glücklich sein, ein Deutscher zu sein. Nicht mehr  ... aber eben auch nicht weniger. 

Bin ich glücklich? 

 

Ich habe einen Job. Ich bin (meine ich) gesund. Ich habe tolle Freunde und eine tolle Familie mit der ich mich wunderbar verstehe. Ich habe seit drei Monaten endlich eine Frau, die mich so nimmt und liebt, wie ich nunmal eben bin und Die ich selber ... wahnsinnig liebe. Ich denke, ich bin glücklich. Und doch ... gibt es so Vieles, was mich mitlerweile beschäftigt und manchmal eben mal nicht glücklich sein lässt, obwohl ich glücklich sein sollte. Empathie ist halt ein riesen Arschloch - manchmal. 

Bin ich zu alt? 

 

Ich denke ab und an ... ja. Denn um so älter ich werde, desto mehr Zusammenhänge werden mir scheinbar klar. Im Leben. Der Gesellschaft. Der Politik. Zwischenmenschlich. In der Welt.  Überall. Und oft sind es die großen und kleinen Ungerechtigkeiten die mich tangieren, obwohl Sie mich selbst, meist gar nicht betreffen. Deshalb wünsche ich mir manchmal mein doch eher unbeschwertes Leben (der Jugend) zurück. Auch dort gab es natürlich Probleme. Schulstreß. Herzschmerz und ... was ziehe ich zur nächsten Party an!? Ja, der eigene Kosmos war damals noch so schön klein und beschaulich. Und Probleme waren (verglichen zu heute) eher nichtig. Ich bin übrigens überaus dankbar, das wir damals weder Zeit mit Handys noch mit dem Internet verschwendet haben. Wir haben uns unsere Profilneurose eben noch selbst gebastelt. Waren wenig Fremdbestimmt und "Reichweite" bedeutete damals: Leg nen fetten Move auf´s Tanzparkett oder benimm dich wie´n Arsch in den Öfis - dann spricht man von dir! :P

Bin ich im online real oder doch fake? 

 

Ich meine ... ich bin real. Natürlich verleitet auch mich das Netz ... dann und wann mal über die strenge zu schlagen. Dinge zu sagen/schreiben, die aber doch eher provozieren sollen ... als ernst genommen werden zu wollen. Aber letzendlich ... bleibe ich mir doch, nach besten wissen und gewissen, treu. Warum und weshalb, könnt Ihr hier in meinem Block selbst herausfinden. Nur EINES muß ich hier doch mal "beichten" ... ja, ich bin nicht, wie meine Bilder es oft vermuten lassen, bloß schwarz/weiß. Und ja ... ch weiß - das ist jetzt ein riesen Schock für Alle hier! :P

Bin ich links oder rechts? Oder beides? Nichts? Oder doch Alles?

 

Das ist in der heutigen Zeit gar nicht so leicht zu beantworten. Ich habe nichts gegen Ausländer. Ich halte Sie sogar für eine Bereicherung - für uns. Für Europa. Linksliberal? Ich meine aber auch, wer zu uns kommt und eine Straftat begeht oder eben die Grundwerte unserer Kultur nicht achtet, muß/darf gleich wieder gehen. Rechts? Ich möchte Chancengleichheit und eine gerechtere Verteilung von Reichtum und Wohlstand. Links? Kommunist? Ich möchte die Todesstrafe für Mörder, Frauen- und Kinderschänder. Wahnsinnig? Ich akzeptiere jegliche Verschleierung aus religiösen Gründen. Liberal? ich möchte aber nicht, das Gleiches von unserer Gesellschaft gefordert wird. Rechts?  Ich möchte nicht, das Menschen bei uns mit zweierlei Maß bestraft werden. (s. Fall Hoeneß) Links?  Ich möchte, dass der Staat uns so weit überwachen kann ... das üble Straftäter leicht gefasst werden können. Denn mal ehrlich, wenn Du nichts verbrochen hast ... hast Du doch auch nichts zu verbergen bzw. zu befürchten, oder? Rechts? Und so weiter und so weiter ... endlos!  Ich befürchte fast, ich bin (wie viele) einfach eine bunte Mischung von Allem. Und habe gar kein Interesse, mich in eine Schublade stecken zu lassen. Weder politisch ... noch als Mensch. 

... Fortsetung folgt.

 

Mein persönlicher  Song zu diesem Thema:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

PARTNER

NETZWERK